FSJ*IJFD bei Pais Collective

Sei im Einsatz in Gemeinden und an Hochschulen. Werde in Jüngerschaft trainiert und wachse im Glauben.

Warum zu Pais kommen?
Möchtest du als Leiter in Gemeinden trainiert werden? Willst du einer Gemeinde helfen, ihre Stadt zu erreichen? Bist du daran interessiert, Gottes Plan für seine Kirche zu verstehen und weiterzugeben?

Was sind deine Aufgaben?
Sei in der alltäglichen Gemeindearbeit dabei. Unterrichte andere durch fragenbasierte Methoden. Leite innovative Bibelstudiengruppen. Organisiere Einsätze und Aktionen an Hochschulen und in dem Umfeld der Gemeinde.

Wie wirst du unterstützt?
200 Seminarstunden. 1800 Stunden praktisches on-the-job Training. Du bekommst einen Mentor, der dich in deiner persönlichen Entwicklung und deinen Fähigkeiten fördert. Arbeite gemeinsam mit der Unterstützung eines Teams in einer Gemeinde, die ihren Schwerpunkt auf Mission hat. Die Seminare rüsten dich für alle Aufgaben aus und werden durch erfahrene Mitarbeiter durchgeführt.

Wie kannst du dich spezialisieren?
Als Freiwilliger bei Pais Collective gibt es drei Schwerpunkte in der Arbeit, die in den jeweiligen Gemeinden unterschiedlich stark ausgeprägt sein wird: Gemeindegründung, Hochschularbeit und Nachbarschaftsarbeit. Auf jeden Fall wirst du in den Bereichen Gründung, Leitung von Erwachsenen, Evangelisation und strategische Führung wachsen.

Um Teil von Pais Collective zu werden, musst du mindestens 21 Jahre alt sein.

Bisher gibt es Pais Collective noch nicht in allen Ländern. Leider auch noch nicht in Deutschland.

Jeder Freiwillige wurde in die unterschiedlichen Bereiche der Gemeinde eingebunden, bekam Leitungsaufgaben und wurde dementsprechend durch Mentoring begleitet. Neben der Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten sind sie besonders in ihrer Beziehung zu Jesus Christus gewachsen und in ihrer Identität als Leiter. Als sie Pais verlassen haben, waren sie vorbereitet als christlicher Leiter.
Kevin Pimblott

Willst du einen Freiwilligendienst bei Pais machen?

Jetzt bewerben

Freiwillige werden durchweg durch das Jahr trainiert. Nach dem 3-wöchigen theoretischen Grundlagenseminar (Foundational Training) beginnt die praktische Phase. Im Laufe des Jahres kommen die Freiwilligen immer wieder für Seminare zusammen.

Neben etwa 200 Stunden Training auf Seminaren, gibt es zweiwöchentliches Mentoring und ein wöchentliches Trainingsvideo (Livewire), dass du wie alle anderen Paisler in jeder Pais Nation sehen wirst.

Freiwillige berichten oft nach dem Jahr, dass sie in den Bereichen Leiterschaft, Mentoring und Jüngerschaft, sowie in ihrem Glauben, in ihrem Selbstvertrauen und in ihrer Kommunikation gewachsen sind.

Als Deutscher bei Pais im Ausland erhältst du einige zusätzliche Dinge, die über das Pais-Training in deinem Einsatzland hinausgehen:

  • jeweils ein Seminar zur Vorbereitung und zur Abschlussreflexion in Deutschland
  • Versicherungsschutz (Auslandskrankenversicherung, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung und Rückreise-Notfallversicherung)
  • Anspruch auf Kindergeld
  • pädagogische Begleitung während des Jahres
  • Begleitung in Krisen- und Notfällen
  • Website mit allen relevanten Informationen vor deinem Einsatz und während deines Einsatzes
  • anerkannte Bescheinigungen für Universitäten etc. (nicht das Pais Zertifikat)

Für diese zusätzlichen Leistungen, die die Regierung fordert und eine gute Begleitung ermöglichen, berechnen wir eine Entsendepauschale von EUR 1.600,-. Die Entsendepauschale muss in zwei Teilen gezahlt werden (zu Beginn und während deines Pais-Jahres).

Pais gibt es in verschiedenen Ländern, auf verschiedenen Kontinenten: Europa, Nord-Amerika, Süd-Amerika, Afrika, Asien und Australien. In einigen Nationen ist Pais schon seit einiger Zeit und viele der Programme sind hier in die Teams integriert. Einige andere Länder hingegen sind noch Pionierländer.

Dein Einsatz ist zur Zeit möglich in:

  • Deutschland
  • USA
  • Kanada
  • Großbritannien
  • Nordirland
  • Ghana
  • Brasilien
  • Australien
  • Global HQ

Weitere Informationen zu den Ländern findest du unter Pais Weltweit.

Ein Jahr bei Pais in Deutschland
Du erhältst Taschengeld, Kost und Logis und Du wirst sozialversichert. Du bist i.d.R. in einer Gastfamilie untergebracht, die ebenfalls Teil der Gemeinde sind, in der das Pais Team arbeiten wird.

Ein Jahr bei Pais im Ausland
Du erhältst Kost und Logis. Du bist i.d.R. in einer Gastfamilie untergebracht, die ebenfalls Teil der Gemeinde sind, in der das Pais Team arbeiten wird. Du bekommst zusätzlich weitere Leistungen (siehe “Ausland”). Für diese berechnen wir eine Entsendepauschale von EUR 1.600,-. Außerdem musst Du für Dein persönliches Taschengeld selbst aufkommen.

Im In- und Ausland
Seminare, Konferenzen, Mentoring, Vorträge und Beratung sind Teil deines Pais Jahres und es fallen hier keine weiteren Kosten an.

Du musst für alles, was Du persönlich brauchst, selbst aufkommen. Außerdem musst Du selbst für die Kosten zum Einsatzort aufkommen und für jegliche Besuche zu Hause. Diese können leider nicht von Pais getragen werden.

Pais bietet einen FSJ- oder IJFD-Einsatz an, der 12 bzw. 18 Monate (bei Start im Januar) dauert. Der Einsatz kann bei Pais auch verlängert werden. Genauere Informationen gibt es auf Nachfrage.

Das Grundlagenseminar in deinem Einsatzland beginnt meist im August. Für Deutsche im Ausland kommt zusätzlich ein Vorbereitungsseminar hinzu, welches in der Regel im Juli stattfindet.

Um an einem Einsatz bei Pais teilzunehmen, musst du folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter 18 Jahre für Pais Project und Pais Infrastructure bzw. 21 Jahre für Pais Collective und Pais Venture
  • Gute Sprachkenntnisse bei einem Einsatz im Ausland
  • Regelmäßige Mitarbeit und Erfahrung in der Jugendarbeit
  • Regelmäßige Teilnahme an weiteren Gemeindeveranstaltungen (z.B. Gottesdienst)

Deine Bewerbung, auch für das Ausland, wird grundsätzlich in Deutschland angenommen. Wir sammeln alle notwendigen Unterlagen und sind der deutsche Ansprechpartner für alle Fragen während des Bewerbungsprozesses. Nachdem wir alle Unterlagen von dir erhalten haben, laden wir dich zum PaisDay (Bewerbertag) ein, wo auch dein Bewerbungsgespräch stattfindet. Danach treffen wir eine Vorentscheidung, ob du für ein Jahr bei Pais geeignet bist. Eine endgültige Entscheidung wird im jeweiligen Zielland getroffen.

Für eine Bewerbung ins Ausland müssen alle von dir verfassten Unterlagen auf Englisch sein. Die Referenzen können auf Deutsch geschrieben werden, es wäre uns allerdings eine Hilfe, wenn diese auch auf Englisch sind. Für eine Bewerbung in Deutschland können die Unterlagen auch auf Deutsch sein.

Bedenke, dass deine Bewerbung mehrere Instanzen durchlaufen muss und es daher wichtig ist, zügig alle Unterlagen beisammen zu haben.

Um sicherzustellen, dass du dein Visum zur Ausreise rechtzeitig erhältst, musst du alle Unterlagen spätestens bis zu den unten genannten Fristen eingereicht haben:

  • Deutschland: 31.07.
  • USA: 30.04.
  • Kanada: 30.04.
  • Großbritannien: 30.06.
  • Nordirland: 30.06.
  • Ghana: 30.04.
  • Brasilien: 31.03.
  • Australien: 30.04.

Hast du noch immer eine Frage? Gehe zu den häufig gestellten Fragen.

Möchtest du mit jemandem reden?

Schreibe uns deine Frage und wir werden uns mit dir in Kontakt setzen.

BACK

Send this to friend